Crappy Pictures made by me #18

Auch im November habe ich beschissene Fotos mit meinen Kameras gemacht. Hier kommt die wundervolle allmonatliche Zusammenstellung des Elends.

Ich bin ja bekanntlich ein ganz großer Gourmet, deswegen gibt es mir auch so ein elegantes Frühstück mit verbranntem Croissant. So kommt erst richtig der Geschmack von dem Ding durch. Wisster Bescheid! Ganz Edel war auch die dreieckige Schokolade. Um diese in ihre Einzelteile zerlegen zu könnten musste man erstmal sein Grundwissen in Geometrie wieder heraufbeschwören.

Schenkt mir jemand von euch diese Einhorn-Pegasus Sparbox? Die gibts bei der Post in Weimar. Den Kollegen daneben müssten eigentlich alle kennen, wer nicht, der guckt sich mal fix in meinem Shop oder auf dessen Facebookseite um.

Ich finde diese Kombi aus Fahrschule und Nagelstudio unglaublich revolutionär. Da kann man sich, wenn man zu gestresst vom fahren lernen ist, seine Finger feilen lassen. Wahrscheinlich alles in einem Auto. Irgendwann im November durfte ich auch mal wieder mit zu einem Auftritt von Peter mitkommen. Dieses mal ging es nach Belgien. Ich weiß zwar immer noch nicht was die da für eine Sprache sprechen, aber ich durfte eine Canon 5D das ganze Wochenende in meinen Händen halten. Hach!

Im nächsten Bild sieht man die wichtigsten Dinge des vergangenen Monats für mich: Nagellack, Mate, Kaffee und Musik auf dem Handy. Es kann sich außerdem nur noch um Tage handeln bis ich endlich mit Peter Baseball spielen gehe. Den Aluschläger haben wir nämlich auch schon gefunden. Weil es so schön war, gibt es jetzt noch ein deliziöses Frühstücksbild. So unglaublich reichhaltig.

Kann mir bitte jemand sagen, wer auf die Idee kommt Kopfhörerkabel so zu konstruieren? Das macht doch absolut keinen Sinn. Sinn macht meine Schädelmalerei auch nicht, aber ich kann es mittlerweile recht gut. Was ich nicht gut kann ist Masonry einbauen. Das hat mir unglaublich viele Nerven gekostet. Bis ich es endlich richtig implementiert hatte vergingen einige Stunden und es war plötzlich um 5.

Kleiner behind the scenes Einblick. Dies ist der Ordner mit meinen skelettierten Models und das andere ist meine Hand früh um 9 nachdem ich die ganze Nacht an einem alternativen Crime Nine Schriftzug gezeichnet habe…

Da das Wetter bekanntlich etwas drüber war letzten Monat ging meine Stimmung auch etwas in den Keller. Dank Saturn hat sich das schlagartig geändert. Hehe. Dir En GrAy. Gleich zwei Fehler in einem Bandtitel. Die Band schreibt sich übrigens: Dir en Grey. Das aller letzte Bild ist auch etwas für meinen Shop. Es hilft bei der Verdeutlichung der Maße meiner Produkte. Schaut einfach in meinem Shop vorbei!