Edding Workshop in Berlin

Vor einiger Zeit flatterte eine Email von DaWanda in mein Postfach, die mich zu einem edding Workshop (am 10.10) mit Übernachtung nach Berlin einlud. Falls jemand fragt: Ich habe diesen Platz gewonnen. Da ich mir Dinge für lau nicht entgehen lasse, buchte ich kurzerhand zwei Bustickets. Ich stand sogar extra am besagten Donnerstag um 8 auf um 6 Stunden später am ZOB in Berlin anzukommen.

Dort angekommen und dank meiner außergewöhnlichen Orientierungskünste navigierte ich mich (per Fuß und im Regen) Punkt um 3 zur DaWanda Snuggery. In dieser ging es sogar direkt los mit einer Präsentation über Edding, die eigentlich nicht 100%ig sein gemusst hätte. Einiges war interessant. Besonders das mit der Tatsache, dass Edding ein deutsches Produkt ist und in Bautzen hergestellt wird. Aber die anderen Dinge haben die netten Damen einfach viel zu oft wiederholt.


Im Anschluss ging es mit dem Kreativteil des 5 stündigen Workshops los. Als erstes durften wir einen kackbraun besprühten Kerzenständer/Halter von Ikea mit den neuen Glitzerstiften von Edding bemalen. Im Anschluss ein Wiskasfarbenes Herz und ein Leporello aus Leinwandteilchen basteln. An dieser Stelle knickte meine Kreativität ein. Zum Glück war zu diesem Zeitpunkt eine Stärkungspause. Wer mich kennt weiß, dass ich bei dieser ordentlich zugeschlagen habe!

Edding Schokolade!!!


Aber nicht nur da habe ich ordentlich zugeschlagen. Sondern auch bei den Stiften. Am Ende als alle weg waren, lagen noch so viele angerissene Stifte rum, die man sich mitnehmen durfte. Das habe ich mir natürlich auch nicht zweimal sagen lassen. Zudem spielte auch hier ein bisschen meine verpeilte Müdigkeit mit hinein. Ich glaube ich befand mich in einer eigenartigen Halb-Trance.

Der Workshop ging nach der kurzen Stärkungspause mit einer Kalligrafie-Einführung weiter und die war neben all den großartigen Bekanntschaften, die ich an diesem Donnerstag machen durfte mein Highlight dieses Workshops. Nachdem der Workshop mit einer weiteren Bastelrunde, in der Kärtchen und Boxen gebastelt und bemalt wurden, zu Ende ging, wurde noch ein Gruppenfoto gemacht (auf dem ich mal wieder unmöglich aussehe) und Sekt getrunken.


Im Anschluss entschied sich noch eine kleine Gruppe von und 15 Gewinnerinnen in ein Restaurant zu gehen und das war eine glorreiche Entscheidung von mir da mitzugehen. Es war nämlich wunderbar unter gleichgesinnten über Dinge zu reden, über die ich sonst nicht reden kann. Das war schön! Danke an alle: Maria, Karin, Katharina, Rosi, Ji-Yun und Natascha.

Danke für alles, Edding.
Das Hotelzimmer mit Frühstück war übrigens geil!

Meine Beute:



PS: Das Spray hat ne geile Form, aber wird im Laden 8€ und ?? kosten! Das ist für 200ml viel zu viel! Ich werd‘ definitiv bei Molotow bleiben. Trotzdem werde ich mal die Deckkraft dieser Dose mit Dosen anderer Hersteller vergleichen. Das wird spannend.