ein äußerst veregneter Bikertreff

Vor Millionen von Wochen war ich mal wieder bei einem Auftritt von Peter dabei. Das letzte Mal hatte ich sie zur Releaseparty im Januar live gesehen – wovon ich übrigens immer noch nicht die Fotos durchgesehen und hier veröffentlicht habe. Schande über mich!

Die ganze Fahrer- und Packerei des Equipments fing sogar schon um 12 an, was darauf hinauslief, dass mir bis zum Abenbrot-Catering der Magen in den Kniekehlen hing. Vorher hatte ich nämlich nur einen Joghurt gegessen.

Von diesem Hunger motiviert klaute ich erstmal Marmelade im Hotel, in dem wir (während die anderen eine Besprechung mit dem Manager hatten) Bowlen waren. Die Ausleihschuhe waren ja sowieso der Hammer! Ich hab mich noch nie mehr wie eine Oma gefühlt. Ich habe übrigens nicht gewonnen, obwohl ich bei jedem Wurf eine gute Figur á la sterbender Schwan gemacht habe.



Als dann endlich das Catering Stück für Stück aufgebaut wurde, habe ich mich Stück für Stück voll und fett gefuttert. Dieser wunderbarer Teller gehört übrigens Erdi und das auf den drei Buletten ist Knoblauchdippsoße und auf der Kartoffel Tzazikiquark.

Ich glaube wir müssen an dem Abend übelst aus dem Maul gestunken haben, denn diese zwei Soßen waren zu lecker um sie zu ignorieren.


Einzig negative war, dass die Biker nichts zeitlicher & materieller Organisation verstehen. Jede der drei Bands musste ihren ganzen Kram auf und dann wieder abbauen und dann war die letzte Band (übrigens eine AC/DC) Tribute/Coverband äußerst pampig und hochnäsig.

Naja was gutes hat der Abend aber doch noch gehabt: Ich konnte meine Wacken Gummistiefel (die mit Stahlkappen) endlich Schlammerproben. In Verbindung mit meiner Armyhose müsste ich schrecklich gefährlich ausgesehen haben – hätte ich nicht einen Blumenhaargummi in den Haaren gehabt.



Was mich hier ein bisschen deprimiert ist, dass die analogen Bilder äußerst verwackelt sind. Ich vermute, dass ich unbewusst die Blende größer gemacht habe, da ich die Belichtungszeit in letzter Zeit immer auf Auto stehen habe. Ich weiß das man das nicht als Fotograf macht, aber mal ehrlich: Mir würden sonst noch mehr Models wegrennen, wenn ich noch länger brauchen würde um ein analoges Foto zu machen.