Friday Fail #41 – Waschmaschine.

Ich hab‘ niemals gedacht, dass ein Thema für ein Friday Fail mich direkt in den Waschsalon treibt. Denn da sitzt ich nun! Beäugt von zwei Fremden die nicht so recht wissen, ob ihre Wäsche sauber geworden ist oder nicht. Daran Zweifel ich übrigens gerade auch stark…

Auf was ich hier noch regelrecht warte ist der gemeinschaftliche wäsche-wasch-Gesang und das jemand in Rollschuhen und Kopfhörer reingebraust kommt. Ich hoffe das, weil es hier unglaublich langweilig ist. Zum Glück dauern meine Waschgänge nicht länger als 45 Minuten.

Wieso ich das überhaupt erzähle? Es hat einen sehr simplen Grund. Ich hab ja bereits schon des öfteren erwähnt, dass meine Mitbewohner zu fast allem nicht zu gebrauchen sind. Im Verlauf der vergangenen zwei Wochen haben sie mal wieder diese thesenhafte Aussage wunderbar bewiesen.

Da musste erst ich kommen und fragen seit wann unsere Waschmaschine spinnt, damit sie bemerken, dass unsere Waschmaschine kaputt ist. Die hat nämlich seit neustem keine Lust mehr ihre Trommel zu drehen. Die stiert dich einfach mit dem Maul voll Wäsche eiskalt an und dreht sich einfach nicht, obwohl die Programme normal durchlaufen… Ich habe mich sogar dabei erwischt, wie ich mit ihr ein Wettstieren veranstaltet hatte. Dooferweise hat das mir überhaupt nichts gebracht. Meine Wäsche lag mehr als zwei Stunden im Waschmittel und Weichspüler durchtränkten Wasser und langweilte sich zu Tode. Stellt euch mal vor wie traurig meine Wäsche war, nachdem ich ihr mitteilen musste, dass es heute keine Achterbahn gibt. Ich sag euch, die hat getrieft und geschluchzt.

Meine allererste Handlung war es das Internet nach Lösungen zu befragen und die allererste Antwort sprang mir direkt ins Gesicht und meinte, dass die Kohlen des Motors kaputt sind. Da stand übrigens auch, dass dies nicht sonderlich teuer wird. Da ich dem Internet vertraue, habe ich glatt mal selbiges nach Reperaturservices in Weimar durchforstet und einen direkt nebenan gefunden. An dem laufe ich übrigens immer vorbei, wenn ich zum Aldi ins Atrium muss. Trotzdem ist mir der Laden noch nie zwischen den 15 Nägelstudios aufgefallen, die es auf dieser Straße gibt.

Ich unterstütze somit meine Hood. YO!

Jedenfalls sollte der nette Herr Reperateur am Montag 13 Uhr vorbeikommen um unsere Waschmaschine in Augenschein zu nehmen. Da ich selbst nicht an diesem Montag anwesend sein würde schrieb ich in meiner größtmöglichsten Handschrift drei unterschiedliche Zettel mit jeweils der gleichen Aussage: MONTAG, 13 UHR TECHNIKER KOMMT! BITTE DA SEIN!!.

Das Ende dieser traurigen Geschichte werde ich euch nicht erzählen müssen. Den letzten Akt dieses Trauerspiels könnt ihr euch ja zusammenreimen – oder wieso sollte ich sonst im Waschsalon sitzen???

Trotzdem werfen sich einige Fragen hinsichtlich der Abwesenheit meiner Mitbewohner auf. Speziell in Hinblick auf den hippieähnlichen, der seinen Bachelor abgeben hat und jetzt nur noch gammelt bis er seinen Verteidigungstermin bekommt. Innerhalb der Woche in der ich jetzt in Weimar bin, hörte ich ihn die ganze Zeit durch die Wand WoW, Bomberman und ähnliches spielen. Also wieso war er gerade am Montag, zu der Zeit, zu der er wirklich mal da sein sollte, nicht da? Erklärt mir das mal bitte!

Das Montagshighlight war ja als mir eröffnet wurde, dass es für sinnvoll erachtet werden würde, wenn man eine 400€ teure A+++++++++++++ Waschmaschine bei Saturn kauft. Schön. Kaufen wir doch gleich noch einen neuen Kühlschrank unserer jetziger ist dreckig. Freundlich, wie ich nun mal bin, musste ich meinen beiden Ökomitbewohnern erklären, dass ich es nicht in Betracht ziehe so viel Geld für ein neues Gerät für unsere WG auszugeben. Mit deutlich geknickten Schwanz zogen sie sich in die Küche zurück um diesen Schock mit Hilfe von Eis zu bewältigen.

Da ich jetzt aber wieder zu Hause bin kann ich wahrhaftig sagen, dass ich dieses Erlebnis nicht noch einmal brauche. Zudem waren die 50 cent für den Trockener umsonst. Meine Wäsche war nach den 15 Minuten immer noch nass.

Hat also jemand eine Waschmaschine zu verkaufen?
Oder mag jemand die Kohlen unserer jetzigen wechseln? Für letzteres würde sich in unserer WG noch irgendwo ein Kasten Bier zur Belohnung finden. Ich glaub die wachsen hier aus den Wänden, so zahlreich wie die hier anzutreffen sind.

Wenn nicht, werde ich wohl mal endlich in den Betriebszeiten des Elektoladens anrufen müssen.