Friday Fail #40 – Maxdome & Watchever.

Endlich ist mein Martyrium zu Ende. Die Ausstellung, für die ich in letzter Zeit nur noch gearbeitet habe, ist endlich vorbei. Eigentlich war die Vorstellung schon am Donnerstag vorbei, aber an den vergangenen Tagen habe ich lieber aktiv mein verbleiben Kontostand gequält und den Schlaf nachgeholt, den ich in der Nacht zum Mittwoch nicht haben konnte. Das ist eine wunderbare Erfahrung, die ich nie missen will.

Eigentlich weiß ich gar nicht worüber ich mich heute aufregen werde. Ich mach es einfach wie immer: Ich fang einfach an zu schreiben und dann werden wir sehen, ob etwas Gutes dabei herauskommt.

Da wieder das Semester angefangen hat und ich jetzt wieder in Weimar residiere, habe ich nun auch keinen Zugriff mehr auf einen Fernseher. Da mir aber illegale Streams zu illegal sind, teste ich mittlerweile seit drei Wochen den neuen Dienst Watchever. Ich muss sagen, ich bin davon genauso enttäuscht wie von Maxdome. Na klar, die sind neu, aber ist das eine Begründung/Rechtfertigung dafür, dass kaum was aktuelles da zu sehen ist? Die ganzen Crime Serien gibt es nicht. Castle geht nur bis zur 4.Staffel… Sollte es nicht so sein, dass man in so einer Bibliohek alles zu sehen gibt, was man auch im Fernseher sehen könnte? So wirklich sind diese TV-On-Demand Anbieter keine große Alternative zum tatsächlichen TV.

Ich weiß nicht ob hinter Watchever – genauso wie hinter Maxdome – Prosieben steckt, trotzdem sollte man doch gewährleisten, dass auf diesen legalen und kostenintensiven Streamingplattformen auch das Programm von RTL, Vox und co zu sehen ist. Sonst ist es einfach nur irreführend seinen Service Watchever zu nennen, wenn man nicht whatever gucken kann… Verstehste??

Bei Maxdome hat man meistens noch das Glück, dass die Serie, die man unbedingt schauen will OFFLINE ist. Was ist das für ein Müll? Man zahlt monatlich 15 Ökken und dann kann man sich trotzdem noch nicht frei entscheiden, was man gucken will? Dann sollte Maxdome eindeutig den Slogan „Deutschlands größte Online Videothek“ loswerden. Das ist genauso wie wenn ich mich als Deutschlands effektivste Bloggerin bezeichnen und nur leere Eintrage veröffentlichen würde. Im Endeffekt kommt das Gleiche dabei heraus: Für den Nutzer nichts Nutzbares!! Zudem muss man hier auch noch Blockbuster extra bezahlen.

Ich will doch endlich einen legalen Serienanbieter, der wirklich alle Serien anbietet, die dazu noch mit dem Serienangebot des Fernsehers mithalten kann. Zudem möchte ich die ohne Beschränkung immer und immer wieder gucken können. Ist das denn so schwer?

Denn mittlerweile sind diese Online-Videotheken kein wirklicher Ersatz zum TV. Ich prognostiziere hiermit: Wenn Maxdome & co ihre Auswahl, die Qualität der Streams (besonders Watchever – die sind ja grauenhaft) und die Tatsache, dass die jeweilen Angebotenen Filme immer abrufbar sind, verbessern, dann werden die einen unglaublichen Kundenanstieg haben!!

Für manche Kunden würde es auch ausreichen NUR die englische Version einer Serie im Angebot ist. Ja, ich rede hier von mir!!