Heute: Kein Friday Fail.

Ich weiß es gab schon ewig keinen. Aber diesmal habe ich mit Absicht dazu entschieden keinen zu schreiben. Sonst ensteht das Fehlen dieser großartigen Einträge aus einem Zusammenspiel von Unabsicht und Verplantheit. Dieser heute fehlt wie gesagt aus purer Absicht. Um den Eintrag nicht zu vergessen habe ich ihn sogar schon am Mitwoch extra vorgeschrieben. Wieso schreibe ich eigentlich dieses erklärende Geplänkel? Es ist doch mein Blog und ich kann hier machen was ich will.

Heute jährt der Tag an dem ich einen wunderschönen Einhornkuchen bekommen habe. Danke liebe Kerstin. Einhörner sind wundervoll, deswegen kann man den Tag feiern, an dem man einen wundervollen Kuchen mit einem Einhorn bekommen hat. Ist doch logisch!

Viel weiß ich aber nicht mehr von damals. Ich weiß noch, dass es eine Kirsch-Schnaps-Flasche gab. Deswegen ist wohl jedem klar, dass ich damals auch nicht wirklich nüchtern war. Auch heute werde ich nicht dazu in der Lage sein können ein Kraftfahrzeug zu steuern. Muss ich ja auch nicht.

Wenn ihr mir zum Einhornkuchentag gratulieren wollt bin ich darüber sehr glücklich.

(Wenn ich daran denke, dass ich dieses Wochenende im Harz auf einer Jadg und mit meinem Dozenten in die Sauna hätte sein können, bin ich doch recht glücklich darüber hier in der Zivilisation zu sein. Ich könnte doch niemals einem armen kleinen Reh was tun.)