Materialism extreme.

Oder so in der Art. Denn jetzt schon habe ich meine Konten für Kram leer geräumt, den Peter für sinnlos befindet. Darunter sehr viele Meter Stoff. Ach so: Ich schäme mich in keinster Weise für meinen Konsum. :D

Zu aller erst habe ich mir neue USB Sticks gekauft, weil ich einfach keine Lust mehr auf meinen letzten USB Stick mit sage und schreibe 64MBit hatte. Das klingt urzeitlich ist aber wahr. Außerdem ist er so eine echte Rarität. Ich sollte ihn in einem Museum ausstellen lassen. Wie auch immer. Da es bei mir ja nichts 08/15 und von der Stange sein darf, habe ich das Internet durchwühlt und den Geek in mir befriedigt. Und zwar mit einem R2D2 USB und einem Flash Flashspeichers… (haha)…

Dieses Kurvenlineal ist elementär! Es ist nämlich extrem kacke irgendwelche Kurven bei der Schnittherstellung mit einem geraden Alu Lineal auszumessen. Dieses Ding wird mein Leben ungemein vereinfachen…

Ich beichte: ich stehe auf Stifte. Ich könnte ewig in Schreibwarenläden vor Stiftregalen stehen. Außerdem habe ich bis jetzt immernoch nach dem perfekten Stift gesucht, den man nicht ewigkeiten bearbeiten muss, damit man mit ihm flüssig schreiben kann. Jetzt habe ich gleich sechs auf einen Streich gefunden. Diese Stifte sind so unendlich geil.

Ich bekomme übrigens kein Geld hierfür. Schade eigentlich…

Dann hatte ich mich noch, neben mehreren Stoffextremeinkäufen (von denen ich euch die Ausbeute nicht zeigen werde, da ich mir dann doch zu dreist vorkommen würde), ein paar wenige (mehr als 3000) Nieten bestellt, die dann lustigerweise in einem kleinen Pizzakarton verpackt geliefert wurden.


Zu guter letzt ist der Schnäppchenjäger in mir durchgegangen.
Reißverschlüsse sind ja normalerweise affig teuer. Deswegen konnte ich mich auch kaum zurückhalten als ich das Angebot gefunden habe, welches 20 Reißverschlüsse für 8 Euro anbot. Sind zwar sehr utopische Farben dabei aber das macht ja nüschts.