Friday Fail #13 – Jumpstyle.

Letzte Woche hatte mich doch Peter wirklich gefragt, ob mir nicht irgendwann die Themen für Friday Fails ausgehen. Berechtigte Frage, besonders weil ich hier nichts zu beanstanden habe. Seine Sorge kann ich verstehen ABER ich habe immer genügend Themen, da mich nicht wenig zur Weißglut bringt. Sei es die Popkultur, das Fernsehen oder momentan hippe Güter.

Da wir aber alle letzte Woche großzügig auf der 90er Jahre Party gefeiert hatten und man da Kontakt mit fremden Menschen hatte, muss ich jetzt nicht auf diese, zugegeben, nicht magere Liste zurückgreifen.

Ich weiß nicht ob ich es schon oft erwähnt habe, aber ich bin sehr tolerant in Bezug auf andere Musikstile. Von mir aus kann jeder hören was er will. Es stört mich nicht. Außerdem nehme ich jetzt mal ganz dreißt an, dass sich keiner nur in seiner eigenen Musikgrube suhlt. Deswegen gehe ich auch davon aus, dass jeder einen sehr diversen Musikgeschmack hat und da können Leute leugnen wie sie wollen. Es ist einfach so. Diese Tatsache ist aber nicht das Thema welches ich mir für den heutigen Friday Fail ausgesucht habe. Hier geht es jetzt eigentlich mehr um diese ganzen ekelhaften Tanzstile mit denen ich voll und ganz auf Kriegsfuß stehe und die von den neuen Genreschöpfungen hervorgebracht wurden.

Auf dieser besagten Party haben mich drei ignorante Scheißkerle auf dieses Thema gebracht. Erstens sind die in meinen Tanzbereich gekommen (ja, Dirty Dancing) und zweitens sah das so verboten aus, dass es wirklich verboten werden muss. Wer diesen Jumpstyle „Tanzstil“ erfunden hat muss unbedingt erschossen werden. Es gibt nichts was dööfer aussieht. Mal ehrlich da sehen der Industrial Dance oder der Totengräbertanz ja noch besser aus. Trotzdem sind die zusammen auf Platz zwei meiner „Beschissensten Tanzstile der Welt Charts“. Darüber sollte RTL mal eine Chartshow machen. Diese hat dann mit Sicherheit wesentlich höhere Einschaltquoten. Hoffentlich ist da auch Macarena dabei.

Dieser Jumsptyle ist so doof, dass ich gar keine Worte finde um meinen Hass gegen diesen Tanzstil zum Ausdruck zu bringen. Das ist der Inbegriff der Kotzbereitschaft. Außerdem weiß ich nie ob ich lachen oder kotzen soll wenn ich das sehe. Das bringt meinen Körper vollkommen durcheinander. Oder habt ihr schon mal beim Lachen gekotzt oder beim Kotzen gelacht. Genau. Das sind Dinge die sich normalerweise ausschließen. Dieser Tanz löst in mir eine große Krankheit aus und macht unmögliches vermöglichbar. Wieso macht da keiner was dagegen. Man schneidet doch in Alleen auch einige Bäume weg, damit Epileptiker keinen Anfall bekommen. Kotzlachen wird anscheinend nicht so ernst genommen, obwohl man auch damit schlecht Auto fahren kann.

Ich sag euch, wenn ich das nächste mal mehr als einen schwungstarken Mann diesen Müll tanzen sehe muss ich ihnen leider in die Cojones treten. Wahrscheinlich so hart, dass diejenigen nie wieder hüpfen wollen. Wieso? Ich mag nicht ertrampelt werden. Denn diese nicht gerade katzengleichen Bewegungen lösen Schwingungen und Schwankungen aus, die einer Erdbebenstärke von 10 auf der Richterskala gleichen. Somit denken alle, dass die so ausgelößten Schwingungen von einen Erdbeben herrüren und dann entsteht eine Panik, in der dann die Tussis mit ihren Tussistiefelchen die Schwachen und Schlussverkauf (denkt an das typische Bild aus amerikanischen Sendungen) unerprobten oder Kotzlachende niedertrampeln. In beiden Fällen bin ich derdiedas Angeschmierte. Ich mag Schlussverkaufhysterien nicht und beim Kotzlachen ist es mit dem Bewegen schlecht. Oder habt ihr es schon mal geschaft eine fast kotzende Katze vom Teppich zu verscheuchen? Nein? Die hocken gurgelnd würgend und frisch verwachsen auf dem einzigen Teppich im Umkreis von 10 km und lassen sich keinen Meter bewegen. So geht es einem auch beim Kotzlachen.

Ich muss aber auch sagen, dass mir andere Tanzstile auch auf den Kranz gehen. Vorallem wenn Szenefremde versuchen irgeneinen Tanzmüll zu traditionellem Metal zu produzieren. Um es deutlichen zu sagen: Ich hasse Kiddies, die Metal aus Modeerscheinung hören und dann unbedingt Pogo tanzen müssen. In diesem Genre wird eher weniger getanzt, da man ein Musikgourmet ist und mehr der Band zuschauen und Musikgenießen möchte. Wenn aber mal abgegangen wird, dann höchsten mit kreisenden Kopf und auf einem gleichbleibenden Stück Erde.

Ich habe auch absichtlich traditioneller Metal geschrieben, denn das was die im Modernen Abschnitt dieses Genres als Tanz bezeichnen würde ein Facharzt als starke und nicht heilbare epileptische Kontraktionen beschreiben. Ich bin mir nicht sicher ob es diesem Sondermüll aus Karate und Kick-Abfällen gerecht werden würde, wenn er nur den Platz drei in meinen Charts bekommen würde. Es ist mir auch egal, hauptsache ich sehe keinen sonst meldet sich meine akute und äußerst seltene Krankheit nicht gerade dezent.

Achso zur Fairness: Die neue Tanzshow von Detlev D! Soooooohst ist auch scheiße. Ok. Es ist so gut wie jede Tanzshow die Ausgeburt von Oberscheiße. Nämlich Megamegamächtigscheiße!

Das war der kleine Artikel zu meinem dezenten Tanzhass. Das ist wohl auch der Grund wieso ich nie Tanzstunde gemacht habe. (OUU! Verdammt bin ich Anti! YEAH! Peter hat Kool Savas auf seinem Rechner und ich hör es gerade… AAAH! AHA! JOU!)