keep going… just keep going.

Jetzt oder gar nicht mehr! Mein Tageszeitplan für heute hatte mir eigentlich vorgeschrieben, dass ich von 16-16:30 einen Blogeintrag schreibe. Das habe ich wohl verpasst. Zeitmanagement ist wohl immernoch nicht auf meine „Kann ich“ Liste gerutscht. Jedenfalls habe ich mich heute selber überrascht. Ich bin nämlich irgendwann gegen sieben mehr oder minder munter aus dem Bett gestiegen und war heute recht produktiv.

So langsam beschleunigt sich nicht nur meine Lesegeschwindigkeit sondern es verbessert sich auch mein sprachliches Verständnis gegenüber englischen Texten, die nicht von süßen kleinen Ponys gesprochen werden.

Was ich übrigens unbedingt brauche? So einen Lüfteruntersatz für meinen ständig überhitzen Laptop, da dieser erstens nur eine 5cm große Lüftungsöffnung hat und zweitens, weil er (der Laptop) damit alles ansaugt, was in Lüftungsreichweite ist. Das ist übrigens sehr viel. Durch diese Ansaugwut ist die Lüftung ständig verstopft ist, überhitzt der gute mobile Rechner extrem (schnell!). Demnach ist es auch unerträglich eine Hand auf diese mobile Wärmeplatte zu legen um eventuell mal mit dem Tippen der Bachelorarbeit vorran zu kommen. Nicht schön. Und das nennt sich GAMER Laptop.

Ich mag nicht mehr.

So ungefähr sieht es 80% des Tages auf meinem Schreibtisch aus.

Heute kam sogar noch ein Buch (für 30 €!!!!!!) als zusätzlicher Lesestoff. Komischerweise lässt sich dieses Fachblah blah schön lesen. Trotzdem ist es scheiße, dass meine Uni dieses Buch nicht hat. Es geht immerhin um Internet, was bekanntlich ein Medium – da Träger einer Information – ist. Hoffentlich nimmt Amazon dieses Buch zurück, obwohl es einst eine Plastikpackung hatte.



Außerdem fühle ich mich ein bisschen alt, wenn ich dieses Buch angucke. Jugendkulturen. YAY! Ich bin jetzt also in einem Alter, in dem über sowas lesen darf. FREUDE!