Crappy Pictures im Januar Part 1 Kopfchaos » Recently » monthly recap » Crappy Pictures #92 – Haie, Urlaub und Quedlinburg

Crappy Pictures #92 – Haie, Urlaub und Quedlinburg

Oh Gott. Wann habe ich das hier das letzte Mal ordentlich UND zeitnah gemacht? Man könnte absolut ernst behaupten, dass dieser Zeitpunkt ungefähr 3 Jahre her ist. Wieso aber mache ich es jetzt zeitnah? Das könnte ich euch sagen, mag ich aber noch nicht.

Lieber erzähle ich euch etwas über die Vergangenheit.

Januar startete mit meinen lieblings-self-love-shirt und einen awkward Spiegelselfie nach einer gemütlichen und langen Schlafenszeit. Meine Pflanzen habe auf Arbeit hingegen nicht geschlafen. 2 Wochen ohne pflege hatten sie super überstanden. Meinen Geburtstag und den Eintritt in ein neues Jahrzehnt habe ich übrigens auch super überstanden. Ich hatte aber auch atemberaubende Gesellschaft.

Was macht man, wenn man in den Urlaub fährt und nicht nur eine GoPro, sondern zwei im Gepäck hat? Ganz klar: Viel zu viele microSD Karten kaufen um dann im Anschluss doch alles mit dem Handy zu fotografieren. Bassd! Adidas scheint mir auch zu passen. Also sogar sehr gut.

Was ist ein guter Nutzen von Spiegeln in Decken? Klar: Selfie. Eigentlich ist jeder Zeitpunkt perfekt für ein Selfie und ein Erinnerungsfoto. Hiermit möchte ich mich an den warmen Pflaumenwein mit Schlagobers erinnern. Er hatte einen echt geilen Namen, der mir leider entfallen ist.

Crappy Pictures im Januar Part 2

Immer, wenn ich dieses Foto des Schokopallatschinkens sehe, möchte ich wieder einen haben. Man backe mir bitte einen! Eine Gondel brauch ich hingegen keine mehr – hab schon eine. Lamas habe ich nicht, aber ich denke, dass diese Lamas auf Dauer etwas anstrengend in meiner Wohnung werden könnten. Das ist aber nur eine grobe Vermutung.

Wen du jetzt dachtest, dass diese Adidas Tasche meine ist, dann habe ich dich erfolgreich veralbert. Kriz habe ich auch erfolgreich veralbert. Mein Handy hat wohl wieder beim Fotografieren wesentlich länger gebraucht, als alle iPhones der Welt zusammen. Irgendwo muss aber auch der Stoff für diese Eintragsreihe herkommen. Für den nahenden Zeitpunkt (hoffentlich nicht all zuschnell), an dem ich auch einen Apfel haben werden muss (BB werden nun wirklich nicht mehr produziert & unterstützt), dann weiß ich nicht wie ich diese Reihe weiterführen soll. Mein Leben hat nun keinen Sinn mehr. Ich bin am Ende… Ich hoffe ihr habt das gerade auch so melodramatisch gelesen, wie ich es in meinem Kopf formuliert habe.

Ich vermute aber, dass aber auch so ein Ding in meinen Händen immer noch sehr viele ranzige Fotos entstehen lassen wird. Sind ja immer hin meine Hände und eine gewisse Unfähigkeit Fotos zu machen, wird man ja nicht mit dem Wechsel der Hardware los. Wir haben übrigens Hardware gekauft. Leider aber keine Köpfe – nur ungenießbare Pflanzen.