Crappy pictures made by my mobile #52

Wow. Im September ist mir aufgefallen was ich doch für ein Fangirl bin. Coldrain Merch von Kopf bis Bauchnabel und dann steht da noch „Full Time Fangirl“ auf meiner Handyhülle. Es war aber auch schon länger klar, dass ich ein leicht anders tickenden Kopf habe – oder hätte sich sonst noch jemand in so einer grazilen Pose fotografieren lassen? Wohl nicht. Das Foto wäre auch eine gute Basis für ein Meme. In Verbindung mit dem nächsten Bild natürlich.

Manchmal weiß ich nicht ob ich in Deutschland oder in Russland bin. DIN-Normen at it’s best. Auf diesen schlechten Witz darf ich leider kein Highfive verteilen, da dies mittlerweile untersagt worden sind. Ebenso ist es nicht gestattet seine Schuhe auf die Bank zu stellen. Schade, denn genau das wollte ich gerade machen. Einen Monat später ist die Hälfte dieses Aufklebers übrigens schon abgesessen. Pauline hätte das mit ihrem ultra brillianten Verstand voraussagen können, wenn ihr sie mal gefragt hättet.

Da zu viel geistiger Unsinn nicht gut ist habe ich mir meine Badekuh Bella geschnappt und die Arbeitskollegen mit meiner Faulheit genervt. Währenddessen hüpfte ein kleines Alpaka am Himmel vorüber.

september1602

Und kaum ist man entspannt überschlagen sich die Ereignisse: Der Otto brennt, halb-nackt Fotos im Postfach (Womit habe ich das verdient? Es wollte auch jemand Fotos von meinen Füßen als Vorlage für gewisse diverse Dinge haben…) und ein versteinerter Robert. Er hatte den Zorn des komisch dastehenden Mannes auf sich gezogen.

Zorn habe ich auch auf mich gezogen. Von wem? Keine Ahnung. Das kurze ist ein hochwissenschaftlich ausgeführtes Branding von meinem Bügeleisen und das andere ist eine Arbeitsverletzung, die von meinem Chef fürsorglich desinfiziert wurde. Ein Kamin-Feuer entzünden ist offensichtlich gefährlicher als man denkt. Da ich körperlicher Arbeit nicht mehr gewachsen bin, bilde ich mich nun beim Wie-esse-ich-Schnittchen-Seminar weiter. Läuft soweit ganz gut. Als Belohnung würde ich mir gern diesen zarten Darth Maul in die Wohnung einladen. Der kann dann die Schnittchen halten wenn ich mein Wissen/Fähigkeiten festigen möchte.

Hingegen würde ich dazu abraten diese Bande an Vagabunden einzuladen. Sie bringen Unheil und zerstören bei Unstimmigkeiten womöglich alles im Umkreis von 2 Kilometern. Da verstecke ich mich doch lieber in meinem Bad und belichte hoch professionell einen neuen Siebdruckrahmen. Low Budget ist Key. Oder Käse. Käse mit Brokkoli. #Cheesoholiker #Prokohli