Snapback Extreme.

Ich habe ein Problem: Nachdem ich letztes Jahr durch den Kauf eines schwarzen New Era Snapback Basecaps wieder in den Genuss von Schirmmützen gekommen bin, artet mein Kaufverhalten hinsichtlich dieser Kopfbedeckungen etwas aus. In meiner ersten Basecap-Phase (in der Schulzeit) hatte ich nur eins und das wurde bis zum Erbrechen getragen und erst nachdem das abgerockt war gabs ein neues. Und wie ist es jetzt? Genau wie bei meinem Schuhwahn: ICH BRAUCH MEEEEEHR!

Und deswegen habe ich jetzt 4 weitere Kappen, von denen drei von Cayler & Sons sind. Die vierte „Mojito Madness“ ist ein offensichtliches Fake. Dafür habe ich auch erfolgreich mein Geld wiederbekommen. Jetzt könnte ich mir natürlich selbst sehr doll in Arsch treten, weil ich die originale damals in Dresden nicht gekauft hatte. Wieder etwas gelernt: Basecups kosten im Internet genauso viel wie im Laden.

Das lustige ist: Alle 4 Caps sind schon ausverkauft, obwohl ich „Stay Fly“ und „The Munchies“ erst vor kurzem akquirierte. Da hatte ich wohl sehr viel Schwein gehabt.

„Stay Fly“ bezieht sich auf Marty McFly also auf die Filme „Zurück in die Zukunft“. An der Seite dieses wunderhübschen Dings ist sogar eine Stickerei eines Hooverboards eingebaut. Aber nicht nur dort gibt es so ein Detail, sondern jedes dieser 4 Caps hat eine kleine verspielte Stickerei an der Seite und das ist es auch, was mich immer wieder zum Kauf dieser Caps bewegt. Ich mag kleine verspielte Schnick Schnack Details. Deswegen war es für mich selbstverständlich das „The Munchies“ Cap zu kaufen. DA HAT JEMAND INS SCHILD GEBISSEN!

IMG_1912IMG_1935

„Swimming Pools“ war das erste Cap von Cayler & Sons in meinem Besitz. Ich empfand den Kauf als notwendig, da ich doch einen sehr Swimming Pool bezogenen Job habe und im Sommer sehr viele Kopfbedeckungen benötige. Haha #Arbeitsbekleidung – Kann ich jetzt alle Caps von der Steuer absetzen? Eigentlich bezieht sich diese Kopfbedeckung auf den Cocktail, deswegen ist auch an der Seite eine Stickerei von diesem zu finden. Um Cocktails geht es auch bei „Mojito Madness“. Ich bin etwas betrübt bei dem Gedanken daran, dass es nicht die originale Kappe ist. Ich finde es außerdem eine Schweinerei, dass jemand fremdes Zeug nachkupfert um sich selbst zu bereichern. Das ist einfach nur mehr als traurig. Vor allem könnten die Copycats den Aufwand, den sie ins Fälschen stecken dahingehend „um“investieren um anschließend etwas eigenes kreieren zu können. Das ist aber nur meine Meinung, mit der ich hoffentlich nicht allein da stehe.

Immer wenn ich auf die Seite von Cayler & Sons gehe, möchte ich am liebsten alles (außer das Marihuana bezogene, da ich damit nichts anfangen kann) in den Warenkorb legen und bezahlen. Leider fehlt mir und meinem Kumpel namens Konto eine Klitzekleinigkeit um diesen Plan in die Tat umzusetzen. Mit alles meine ich übrigens nicht nur die Caps. Die Marke trifft genau meinen Geschmack. Schon allein für die Schuhe würde ich töten. Das lustige ist: Wenn ich einmal eine Marke gefunden habe die mir gefällt, dann bleibe ich bei dieser. Das ist auch der Grund wieso ich so viele Vans habe beziehungsweise wieso ich NUR Vans habe. Wenn anfangen würde zusätzlich noch Nike Schuhe zu sammeln, dann würde mein Sammeltick zu sehr erweitert werden und mein Konto würde mir niemals diese Entscheidung oder den Moment der Schwäche verzeihen können. Zum Glück gibts bei C&S nicht so viele Schuhe im Angebot.

IMG_1918 IMG_1925

Vorerst wäre ich auch mit der Ergänzung meiner Sammlung durch die folgenden Caps sehr zufrieden (ja ich weiß, die hälfte davon ist schon ausverkauft):,
„Dip ‚em Cap“
„GLD Beach Bum Cap“
„WL Greetings From Hawaii Cap“
„GLD Hawaiian Flowers Cap“
„305 Cap“
„BL Lockdown Cap“

IMG_1928