The last B/W Film.

Seit dem sich eine Mju II in meinem Besitz findet, fristet meine Minolta SLR ein trauriges Leben – beides sind übrigens Kameras und „zufällig“ auch beide Japaner. Für alle Interessierten: Man kann sehr viele mit der Minolta geschossene Fotos auf meinem Flickr Account begutachten. Somit ist dieser Kameraupgrade der Grund wieso ich erst jetzt diesen Film gefunden habe, der hauptsächlich mit Fotos von der BRN gefüllt wurde. Ich bin mir nur unschlüssig ob ich dies in 2014 oder in 2013 tat. Ich weiß nur, dass ich auf der Heimfahrt meine Sonnenbrille auf dem Autodach liegen lassen habe. Eine erneute weltklasse Aktion von mir…

In nächster Zeit werde ich sehr wahrscheinlich leider keine weiteren S/W Filme belichten, da dies ein teureres Unterfangen ist als man denkt. Die Zeiten, in denen man jene Filme einfach mal fix selber entwickeln und nur ausgewählte Bilder auf Papier bannen konnte sind leider vorbei. Zu Studienzeiten verbrachte ich aus Liebe zur analogen Fotografie gern ganze Tage in der Dunkelkammer um mit Chemikalien und Fotopapier zu spielen. Ich bin mir jetzt vollkommen sicher, dass ich doch etwas von meiner Uni verwöhnt wurde. Ich vermisse sogar die Zeit, die ich einfach nur Zeitungen lesend in der Bibliothek verbracht habe. #bettertimes

Der Hashtag passt auch super zu dem ganzen Eintrag, da der Blick in die Fototüte sich bei dm wie die Öffnung einer Zeitkapsel anfühlte. Dabei bereitete mir das Titelbild sichtlich am meisten Freude: „Hier Pauline, halt mal meine Kippe!“.

IMG_0020IMG_0015IMG_0016IMG_0018IMG_0003IMG_0008 IMG_0007 IMG_0017IMG_0004 IMG_0012IMG_0013 IMG_0011IMG_0009IMG_0010IMG_0006