Crappy pictures made by me #39

Haltet euch fest: Ich habe den ersten großen Teil meiner Stoffsammlung fein säuberlich aufgeräumt in den Ivar gestapelt. Ich darf nicht erwähnen, dass jetzt – einen Monat später – diese Arbeit noch immer nicht vervollständigt wurde. Vor dem Regal stapeln sich noch immer gewebte Rohstoffe. Aber YOLO! Das dachte sich sicherlich auch meine Handy und nahm deswegen dieses Fotos auf. Weder ich noch die links verschwommen erkennbare kennen den Herrn auf der rechten Seite. Schon schlimm dieses HCL. Den nächsten Herren kenne ich hingegen super gut. Ist das nicht ne geile sau?!

Die olle kommt beim besten Willen nicht an den anderen ran. Die hat sich sogar extra falsche Wimpern angeklebt… wie jämmerlich. Und ich erwähnte bereits: Monat des Ramens. Ja es war so scharf. Steht ja auch Kimchi drauf. Da will ich doch glatt wieder zum Koreaner. Geht aber leider nicht, da ich mein letztes Geld für diesen SCHAAATZ ausgegeben habe. Mein Schaaaaatz.

Jap. Noch einen Dino mehr. Man kann davon nie genug haben. Genau wie von liebevoll selbst zubereiteten Kartoffelecken. Yamm Yamm Yamm. Dazu noch Kräuterquark und n Spiegelei und die Welt ist perfekt!

august1502

Erwähnte ich bereits, dass ich ein kleines Problem mit dem Kaufen von Bastelmaterial habe? Dekadenz ist halt dekadent. Deswegen liegen da auch gleich zwei Blackberry Classics auf meinem Tisch. Wer hat der hat. Übrigens: #bestesHandyderWelt! Dieses Gefäß war einst voll. Dann kamen da zwei Arbeitstage und zwei verfressene Arbeiter dazwischen.

Apropos verfressen. Ich hab mir spontan einen Wok geleistet. Seit dem wird nur noch da drin gekocht. Ätsch! Guckt, ich kann noch zeichnen und ausmalen. Hurrah!!

Wann schenkt mir endlich jemand solche Lackschuhe? Muss wohl letztendlich wieder ich selbst machen… Selbst muss ich auch ein Dirndl machen. Alle, die es im Einzelhandel gibt sind aus unglaublich hässlichen Stoff hergestellt oder auf megamonströse Brüste zugeschnitten. Das ist echt furchtbar. Dieses Essen/Curry war auch furchtbar lecker. Ich kann eben unglaublich gut kochen.