Crappy pictures made by my mobile #34

Monat #3 vorbei und ihr wisst was das heißt: MISTIGE FOTOS!!!

Angefangen hat es mit diesem Ereignis auf meinem Finger, das hier viel zu harmlos aussieht. Es schmerzte fürchterlich und es ist dank meiner extremen Saunatätigkeiten entstanden. Mit so einer hübschen Blase am Finger ist es übrigens ein Traum einen Stift in der Hand zu halten. Trotzdem habe ich irgendwie etwas produzieren können. Jetzt muss ich’s nur noch fertig stellen. Meine Nagellacksucht macht mich auch irgendwie fertig. Also geruchs- und platztechnisch. Beides ist echt grenzwertig.

Unfassbarerweise saß ich nicht den ganzen März in meinem Zimmer oder auf Arbeit. Ich war mal in Dresden. Sogar mehrmals. Mindestens viermal. Aber mein erster Dresden Besuch war mein Highlight. Da hab ich mit der Zaubermaus das Partyvolk von Dresden aufgemischt und Thai/Curry gegessen. Dafür belohnten wir uns am nächsten Tag mit einem Saft und stellten amüsiert fest wie lustig die Schuhe stehen. Übrigens: HULK-Socken!

Diese ganze Packung Superman-Pommes habe ich an einem Abend gegessen. Zusammen mit Spinat und einer Packung Chickenwings. Ich war zugegeben doch etwas überrascht über die Platzkapazitäten meines Magens. Am nächsten Tag ging es mit der Vernichtung von Dinos weiter. Njam Njam!

marz1502

Abgefahrener Weise habe ich mal wieder etwas genäht. Und das mit meiner Overlock. Die wird sich sichtlich darüber gefreut haben, dass sie endlich mal benutzt wird. Mein Knie hab ich hingegen falsch benutzt und dann entstand dieser wunderbare Fleck. Und es ist wirklich beim Tanzen passiert und ich war wirklich nicht sooo betrunken. Ihr seid jetzt nicht betrunken. Diesen Kuchen gab es wirklich! Bei einem meiner zahlreichen Dresden-Besuchen bin ich diesem Prachtexemplar über den Weg gelaufen. Das war übrigens ein wunderschöner Nachmittag.

Ich mag mir nicht vorstellen, wie ein Tag mit HATER Müsli beginnt. Ich weiß, da steht Hafer, aber die Schriftart ist unglaublich ungünstig gewählt worden. Es gab übrigens noch HEISSES HATER MÜSLI! YEAH! Wenn das jetzt zu viel Hass war: jetzt gibt’s n Herz! Und einen wunderschöner Mensch. Ich wusste wieder einmal nicht mehr, dass ich dieses Foto gemacht habe. Dieses böse HCL.

Nein, ich spinne nicht auf Arbeit, aber diese Spinne vielleicht. Die hat sich dann aber doch noch zeitnah wieder verpisst. Die hätte noch die Badegäste vertrieben. Höhö. Ok, ich spinne vielleicht ein bisschen. Ich habe mir in den Fuß gekerchert. Schmerzt nicht schlecht und es heilt noch schlechter ab als die Blasenbrigade am Finger. Da sind nämlich im Verlauf des Monats noch 5 hinzu gekommen. Ein Schwimmbad ist eben ein gefährlicher Ort. Besonders, wenn man ne Glastür zerdemmelt und die Scherben nur in Badelatschen bekleidet aufkehren darf.