Ach gottchen, Januar.

„she know waht she want’s“ – unbekannter Künstler

Ich hatte einen unglaublich asiatischen Geburtstag, viele Arbeitsstunden als Rettungsschwimmer im Johannisbad und unglaublich viele depressive Tage bei der Suche nach einem Job. Der Januar war somit voller Ups & Downs. Eins dieser Ups war die gefundene Liebe für Crystal Lake, eine japanische Hardcore Band mit der ich einst nix anfangen konnte. Kauft euch das neue Album – es ist großartig. Ach und: Crystal Lake „singen“ auf Englisch!

Lieblings Post im Januar:

januar0115

» “Avatar – Der Herr der Elemente” Fortsetzungen.

… irgendwelche kreative Ergüsse?

» man glaubt es kaum: etwas für Crime Nine
» Schnittmuster für ein kommendes CN Produkt.
» Webseite von Alpha Tiger
» Auftragshose 2/2

Ohrwürm(er) des Monats:

» Nora en Pure – Come with me & Matvey Emerson – Run Away

» Crystal Lake – Beloved & Crystal Lake – See This Through

mehr oder weniger spannende Filme

» Spit on Your Grave 2
» …

… irgendetwas tolles passiert?

» Existenzgründungsseminar! GANZ GROSSER FAIL!
» Releaseparty & so!
» Arbeit & so..
» Ich war nüchtern als ich mein kleines Piguin-Handy verloren habe
» Dank Arbeitskollege mal wieder krank geworden.

suchtstillende Serien:

» Mozart in the Jungle ♥

… und in diesem Monat?

Ich muss unbedingt:

» viel mehr Crime Nine!
» 2 neue Crime Nine Videos machen!
» andere gedrehten Videos schneiden…
» mindestens 10 Bewerbungen wegschicken.
» Premiere Pro auf meinem Rechner wieder zum Laufen bringen!
» UM GOTTES WILLEN NICHT DEPRIMIEREN & AUSRASTEN Teil 4