Partynächte im Oktober.

Im vergangenem Monat Oktober habe ich so viel Party gemacht wie – glaube ich – noch nie seit meiner Schulzeit oder seit der Nach-Master-Zeit. Das war schön und dringend nötig! Diese ganze Bürokratie hing und hängt mir maaaaaßlos aus dem Hals raus. Neben der Jobsuche jobben zu gehen, ist nämlich gar nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. Ein Glück ist Samstag wieder Party. Wir müssen nur noch heraus finden, wer der Fahrer sein möchte. Freiwillige?

IMG_0015
IMG_0017
IMG_0016
IMG_0013
IMG_0012
IMG_0010
IMG_0021

Seit stolz auf mich: Ich weiß ungefähr bei der hälfte der Fotos nicht mehr, dass ich sie geschossen habe!! Aber das ist das schöne an Analog Fotografie: Man entdeckt immer Schätze auf einem Film und erinnert sich somit an die schöne Zeit zurück. Vielen Dank an meine liebe Mju II, die den ganzen Scheiß an meiner Seite durchlebt hat.

IMG_0025

Dieses Foto zu schießen war nicht einfach. Zweimal hielt ein betrunkener Affe seine Hand davor. Da hab ich ihm eiskalt meinen Ellenbogen in die Rippen gerammt. Don’t mess with Pauline.

IMG_0020
IMG_0030
IMG_0029
IMG_0028