Hellbunt bis Grellschwarz – Dreh am See.

Letztes Jahr (die Woche nach Wacken) durfte ich wieder an einem Filmdreh als Ausstattung teilnehmen. Das war wieder lustig, nur war das Wetter eher untoll. Wacken (1, 2) hatte anscheinend die letzten Sonnenstrahlen aufgebraucht. Mistvieh!

Dem Wetter zu trotz hatte ich trotzdem sehr viel Spaß und es ist eine gewisse Fotzilla-Idee geboren worden. Nach meinem Master wird es mein erstes Projekt sein, diese Idee in ihre ersten Kinderschuhe zu setzen. Aber pssssst!

IMG_0027IMG_0026IMG_0025

An diesem Drehtag stand eine Strand Szene mit 4 Mädchen auf dem Plan. Was denkt sich Pauline? Die haben doch sicherlich Mädchenzeitungen dabei. Was macht Pauline? Danielas Klozeitungen einpacken und am Set verstreuen. Was machen die Jungs am Set? Natürlich lesen die den Schund laut vor – zu unserer Belustigung.

IMG_0035 (2)IMG_0025 (2)IMG_0029 (2)IMG_0031 (2)IMG_0034 (2)

Für den restlichen Drehtag trieb ich mich beim Buffet rum – nicht um zu essen, wie man vielleicht vermuten könnte, sondern zum Brötchen schmieren. Ich glaube ich kann das ganz gut. Außerdem wäre wahrscheinlich irgendwie ins Bild gekommen, wenn ich mich auf den Weg vom Buffet zum Drehort gemacht hätte.

IMG_0032IMG_0029IMG_0035IMG_0033IMG_0031

 

IMG_0030 (2)IMG_0030IMG_0032 (2)

Ihr fragt euch, wieso ich diesen Eintrag erst jetzt veröffentliche? Ganz einfach. Ich habe die Fotos erst vor kurzem auf meinem Rechner gefunden und bald ist die Filmpremiere. Kommt in Scharen, wenn ihr in Weimar seid – aber auch wenn nicht! Dann könnt ihr mich suchen. Ich bin einmal absichtlich im Film drin… bzw meine Hand.

hellbunt_bis_grellschwarz_Einladung