Motionless In White + Black Veil Bride

Ich bin gerade etwas frustriert. Jetzt ist schon wieder Donnerstag. Wie die verschissene Zeit doch fliegt.

In den vergangenen Wochen habe ich eigentlich nichts anderes gemacht außer tatsächlich produktiv arbeiten, Detektiv Conan gucken und neue Bands auf Youtube finden. Darunter sehr viele aus Japan. Dazu kommt ich aber mal in einem späteren Post. Wenn an dieser Stelle jemand ungeduldig sein sollte, dann schaut einfach auf meinem Last.fm Account vorbei. (Unfassbar, dass ich da schon seit 9 Jahren angemeldet bin…)

Jedenfalls sind mir heute bei meiner Youtube-Zeit wieder zwei Bands über den Weg gelaufen. Auf die eine werde ich nicht weiter eingehen. Ich weiß nicht was das sein soll. Sie heißen Black Veil Bride und seht selbst:

Prinzipiell finde ich die Musik ja nicht ganz verkehrt aber was ist das bitte für ein Gesang? Hab ich schon mal erwähnt, dass ich am Gesang fest mache, ob ich eine Band mag oder nicht? Wenn nicht, dann habe ich es hiermit getan. Aus diesem Grund mag ich Volbeat und System of a Down nicht.

Auch bei Band #2 namens Motionless In White finde ich den Gesang ziemlich eigenartig. Vorallem die cleanen vocals. Die klingen unglaublich komisch und passen absolut nicht mit dem Erscheinungsbild des Sängers überein. Apropos: Wieso hat der eine drittes Reich ähnliche Armbinde um? UND Schöne Augenbrauen! Da ist jede Chola neidisch drauf!

Was mir dabei übrigens einfällt. Ich sollte einen Youtube Kanal eröffnen, wo ich zu allen möglichen Musikvideos reagiere. Das wird sicherlich cool und spannend. Wenn ich das bei dem folgenden gemacht hätte, dann hätte man mich bei 3:22 heftig lachen hören und verwundert Dee Snyder bei 1:52 entdecken sehen können.

Soll ich sowas machen? Was sagt ihr?

Das Video hat mich ohnehin von Anfang an unglaublich an „Strangeland“ von Dee Snyder erinnert. Für alle, die mich nicht kennen: Dies ist mein Lieblingsfilm. Da meine Intuition nie wirklich falsch liegt hat Dee Snyder neben seinem peitschenden Auftritt eine weitere Verbindung zu dem Video. Sein Sohn war der Regisseur.

Lange Rede kurzer Sinn. Hier ist das Video.

Ich kann auch hier nicht wirklich klar äußern ob ich die Musik mag. Das Video macht Spaß anzugucken, obwohl ich diesen Quark mit der Gut/Böse Gegenüberstellung total Käse finde. Um mich aber näher über den Inhalt des Videos auslassen zu können und um eine tatsächlich Analyse vom Stapel ziehen zu können müsste ich wohl erstmal den Text des Liedes im Internet suchen. Den guten Mann verstehe ich nämlich überhaupt nicht.

Trotzdem: Wieso muss er gleich Jesus sein und dann ist er im clean gesungenen Teil ungeschminkt und ganz blass. Und der ganze Stereotypenquark am Anfang. Tzzz! Nur weil sie „böse“ aussehen und eine Dolce & Gabbana Brille tragen haben sie keine Seele… Achso ganz vergessen: AMERIKA!

Aber immerhin hat dieses Video einen Inhalt. In letzter Zeit habe ich viel zu viele sinnlose Musikvideos gesehen, bei denen man erkennen konnte, dass die Producer keine wirkliche Lust auf Arbeit hatten, beziehungsweise bereits gedrehte Videos zu 98% kopieren.
Ist euch aufgefallen, dass es jetzt überall Dubstep/Elektronische Elemente zu finden sind? Selbst im Metal. Ich finde das ein bisschen gruselig. Nicht, dass ich das schlimm finden würde. Ich wohne in Weimar und ich mag schon immer elektronische Musik. Zuviel ist nur meistens zuviel!

Ein weiteres wunderbares aussagekräftiges Video von der Band und von Cody Blue Snyder:

Achso noch etwas zum Schluss. Wieso erinnern mich in letzter Zeit sehr viele Bands an Marilyn Manson. Dazu wird es übrigens auch einen Eintrag geben. Am Aussehen liegts nicht. Ich bin immerhin kein ignoranter stereotypendenker.

Es ist 5:30 und diesen Eintrag habe ich in 15 Minuten geschrieben. Ich sollte öfters nicht schlafen. Wie viel Zeit man dann für Dinge hat, die man sonst nicht schafft – echt erstaunlich. Mal sehen wie viel Sinn dieser Eintrag macht.