Konzept: Rock in Weimar

Ich wusste ja schon im Vornherein, dass dieser Auftritt von Peter in Weimar mächtig mies werden wird. Letztendlich hat er meine Erwartung hinsichtlich des Publikums, Lokation und Stimmung sogar übertroffen. Wow, Weimar ich bin mal wieder nicht von dir enttäuscht worden. Hier kann man nur was reißen, wenn man minimal und irgendwelche elektronischen Klänge in die Welt hinauskloppt.

Alles andere neben dem Auftritt war hingegen richtig toll. Ich hatte mir mal wieder Fritz Mitte Pommes mit Wasabi und Trüffel Mayo gegönnt, ich durfte ordentlich in mehrere Bierflaschen gucken und selbstverständlich habe ich mir meine Taschen mit den Süßigkeiten aus dem Catering vollgestopft. Wer kann, der hat!









Ein weiterer positiver Punkt für mich: Ich konnte endlich mal einiges an Sperrgut von Weimar nach Freiberg transportieren lassen. Im Zug hätte ich dafür sicherlich nicht nur einige schräge Blicke kassiert.

Wie bereits im letzten Friday Fail zu lesen war, ist meine Verpeiltheit nicht daran schuld, dass ich diese im September aufgenommenen Fotos erst im November zeige. Es war Kaufland!