Hurrah! Es ist 2013.

… und das schon einen Tag lang. Gestern habe ich sogut wie 80% im Bett vor der Glotze verbracht und habe auf SIXX die Traumhochzeit geguckt. Dieses Format ist ja schon krank… Mal sehen wie die deutsche Variante davon auf VOX aussehen wird. Heute habe ich meinen Arzttermin verschlafen. Wenn das mal keine guten Omen sind.

Jedenfalls gibt es jetzt von mir an dieser Stelle ersteinmal allerlei Glückwünsche für das kommende Jahr. Lasst es uns genauso versoffen durchleben wie das letzte. Ein Hoch darauf, dass es jetzt keine Praxisgebühr mehr gibt und darauf, dass ich diesen Winter damit anfangen muss meine Masterarbeit vorzubereiten. Achso: Drückt mir die Daumen, dass ich produktiver werde.

Wie auch immer… Am 31. Dezember war ich zusammen mit Peter und ganz vielen von meinen Schulfreunden auf einer wunderbaren Mottoparty. Eine J-Party. Ich war ein Jockey. Ich hatte sogar ein Pferd Einhorn. Das hat übrigens sehr kräfig mitgefeiert. Aber irgendwann ist es ausgegangen und stand immer mal in einer anderen Ecke rum. Am nächsten Tag war es dementsprechend sehr schwach auf der Brust und musste ganz viel Luft schnappen. Deswegen hat der faule Manfred (?) auch nicht mit aufgeräumt. Ich war sichtlich enttäuscht von ihm.

Ich hab meine Spiegelreflex zu Hause gelassen, weil ich Angst hätte, ich könnte sie im Suff irgendwie zerstören. Meine Uralte Digitalkamera ist aber nach wie vor nicht dazu geeignet anständige Fotos im Dunkeln zu machen. Deswegen gibt es an dieser Stelle leider keine weiteren Fotos. Dafür gibt es als Entschädigung übermorgen oder am Samstag meinen großartigen Handyfotoeintrag.