Crappy pictures made by my mobile #7

Wie versprochen gibt es jetzt mistige Handyfotos und äußerst dümmliche Erläuterungen zu jedem. Schön oder? Ich finde ja, dass man nicht schöner ins neue Studiumsjahr starten kann, als noch mehr Mist ins Internet zu stopfen. Heute werde ich nämlich mal wieder einen (womögich sehr überfüllten) Zug besteigen und zurück nach Weimar fahren. Lange werd‘ ich da auch nicht bleiben. Donnerstag oder Freitag komme schon wieder ich wieder. Vorrausgesetzt ich überlebe das Projektplenum und den Fotokurs am Donnerstag. (Vor dem Plenum hab ich aber mehr Angst…)

Nun zu dem eigentlichen Inhalt des Eintrags:

Diesen Schoko/Vanillepudding habe ich mir eigenartiger weise nicht gekauft. Sollte ich unbedingt in diesem Monat nachholen. Was ich auch nachholen bzw wiederholen muss ist das Entwickeln meiner großartigen S/W-Portraitreihe. Ich habe nämlich bemerkt, dass ich eindeutig zu wenige entwickelt habe. Viel zu wenige. Obwohl man bei Bild 2 einen ordentlichen Gesichterstapel sieht, der bei Bild 4 wunderbar ausgebreitet zum trocknen liegt. Bis jetzt weiß ich noch nicht, ob ich euch irgendwann mal diese Selbstportraitserie zeigen werde. Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Wir werden es sehen.

Wer mit dem Rock’n’roll Truckings gefahren ist kann ich euch nicht sagen. Peter war es auf jedenfall nicht. Mal was anderes: Mag mir jemand diese Milkaeishörnchen oder die Sahnehörnchen kaufen? Ersteres gibt es bei Rewe das andere im Herkules (was da Edeka ist). Im Edeka gibt es übrigends auch diese wunderbaren Playmobil Figuren zu kaufen. Bohrpony ♥. Wer mir die alle schenkt, der ist mein Held. (Yay, noch mehr Staubfänger.)

Dinos ♥. Der winterliche Ausblick aus einem Wintergarten. Bohrpony (Einhorn) Kuchen. Die Glasur war der Hammer. Die war nen halben Zentimeter dick. Das Nächste ist ein hochmotivierender Spruch aus der Eurokneipe. Wäre ich nicht zu spät dran gewesen hätte ich diesem Ratschlag folge geleistet.

Ich würde gern wissen, welchhe Eltern ihren Kindern diese geile Clonkriegerlegolampe geschenkt haben. Dann könnte ich da einbrechen und sie mir klauen. Das nächste Bild ist wieder ein Motivationsbild zum Bierkauf. Ich hab mir stattdessen lieber etwas zu essen gekauft. Das war sehr lecker. Im Gegensatz dazu ist das Essen in der Mensa nicht so lecker. Das einzig schöne in der Mensa ist die Deko. Auf dem Bild sieht man zwei Pinguin Mädchen und 3 Pinguin Jungen. Die Mädchen hatten blonde Zöpfe. Das Einhornkissen ist aber kein Mädchen. Es hat nämlich keine Zöpfe.

Dieser Hai heißt Bruce aber er wollte mich dazu überreden diese Handtaschen und die Pinguinverpackung zu kaufen. Ich hab aber weder das noch den Tigerpulli gekauft. Letzteres war unglaublich kratzig. Weniger kratzig war der nächste Pulli. Nachteil an dem war, dass er mich unglaublich blass gemacht hat. Also noch blasser als ich sonst schon bin. Das nächste ist Kunstleder.

Der Hirsch hing ganz traurig an einer Weihnachmarktbude dran und wollte mich verbal zum Konsum zwingen, aber dann zeigte ich im meinen Arm mit der Beule und dann konnte er mich nicht länger zu texten. Er war nämlich mit Kotzen beschäftigt. Dann konnte ich endlich wieder an die Arbeit gehen.

Diese drei Schneemänner hatte ich ja schon einmal gezeigt. Damals waren sie noch nett zu mir. Hier haben sie mich ausgelacht, weil ich zu meinen Großeltern ins langweiligste Dorf der Welt musste. Das aufregenste Dort sind die Garagen.

Das nächste sind Monopoly Impressionen. Wunderbar, oder? Am Ende des spiels hatte ich drei Häuser auf allen meinen Straßen und man durfte mir dann 16000 DM geben. Nachdem die Partie vorbei war, dann gab es ein wunderbares Abendbrot. Mit verbrannten Cordon Bleus, gräulichen Irgendwas und einem sehr sehr sehr unleckeren Bohnensalat.

ESCHA! (Eigentlich waren das Scharlotten) Das letzte Bild zeigt mein Silvesteroutfit. Schön, oder?