Die pure Freude am Kaufen.

Es macht überhaupt keine Freude mehr Updates für WordPress zu machen. Nachdem man diese gemacht hat, bekommt das ganze System nen ordentlichen Rappel und man muss warten bis sich die feine Dame wieder einbekommen hat. Das nervt – besonders wenn man einen besonders tollen Satz im Schädel hatte, der leider durch diese wunderbare Verzögerung ins Licht geflogen ist (anstatt für immer rastlos in diesem Eintrag gefangen zu sein). Schade.

Da ich letztens eher minder freudig bemerkt habe, dass ich im November unmengen an Geld ausgegeben habe, wäre es doch mal schön euch zu zeigen was ich mir dann so wunderbares geleistet habe. Ich weiß, dass ich dadurch nicht besser bin als alle anderen Blog-schreibenden Mädchen. Das ist mir aber pupsi. Immerhin habe ich eine rudimentäre Ahnung von Rechtschreibung und Satzbau. Das bringt mich übrigens dazu zu sagen, dass ich in letzter Zeit echt Gänsehaut bekommen habe beim Lesen einiger frisch aufkeimender Internettagebücher. Das bedeutet übrigens viel: In Rechtschreibung und Grammatik war ich sonst immer die Niete…

Das Sinnvollste, was ich mir im November zugelegt habe, sind diese Kam Snaps. Das sind Druckknöpfe aus Plastik, die es in echt jeder Farbe gibt. Man bekommt die auch in Herz und Sternenform. Ich freue mich schon darauf die zum ersten Mal auszuprobieren.

Das Nächste, noch sehr sinnerfüllte, sind neue Schuhe. Ich weiß nicht wann ich das letzte mal Schuhe gekauft habe. Müsste wohl so 2010 gewesen sein… Jedenfalls habe ich mir die nur leisten können, weil ich einen 50% Rabatt und einen 5€ Gutschein hatte. Sonst hätte ich mir diese 100%igen Plaste-Schuhe niemals geleistet. Ich glaube auch, dass diese Herrschaften an meinem krüppeligen Gang schuld sind. Nicht wegen dem Absatz, sondern wegen etwas anderen, was mir mein Orthopäde neben Physiotherapie immer sehr freundlich und freiwillig verschreibt.

Dieses Semester habe ich übrigens auch wieder vor einen Whiteboardanimationsfilm zu machen. Dazu habe ich mir mal neue Stifte geleistet. Den qualitativen Unterschied sieht man im direkten Vergleich mit einem krüppeligen Edding. Dezent, oder? Trotzdem brauche ich für die finale Arbeit die Vollversion von Dragonframe und zwei gleiche Lampen für die Ausleuchtung. Für Letzteres werde ich wohl meinen Ikea Gutschein zücken müssen.


Um meine Liste zu vervollständigen: Ich war heute in Erfurt und habe meinen Schuh mit dem kaputten Reißverschluss zum Schuster gebracht. Das kostet stolze 23,50€. Freude!