The Rise of the BASS.

Eine extrem melodramatischer Titel, für einen Eintrag, in dem ich nur Fotos davon zeige wie ich die letzte Gitarre produziert habe.

Der Bass war am Anfang wunderschön Türkis. Nach dem Abschleifen erinnerte mich die Textur an die von Marshmallows. Nein, ich wollte nicht reinbeißen.
Bevor ich aber anfangen konnte zu lackieren, wurde in Photoshop die ganzen verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten diskutiert. Dies geschah natürlich auf dem höchsten Qualitätslevel.


Zum Anfang gabs zwei Schichten orangegelben Lack. In die Zweite habe ich spontan einen kleinen dezenten Farbverlauf mit Orange eingebaut. Ohne wäre das ganze Ding doch unglaublich langweilig geworden.

Dann kam meine Lieblingsbeschäftigung: Abkleben. Während ich das gemacht habe, konnte ich eine ganze Folge Ghost Whisperer und Cold Case gucken. Anschließend kam eine gute Schicht Schwarz drüber, bei der ich zum Glück gekonnt keine Stellen vergessen/übersehen hatte. Sonst wäre das irgendwie extrem blöd geworden.


Die Zweit-Lieblingsbeschäftigung. Klebeband wieder abfriemeln ohne den Lack zu zerstören. Abschließend bekam das gute Teil zwei ordentliche Lagen Klarlack, ne Signatur und eine dezente Politur von mir.


… und von Hinten. Das war wahrscheinlich das erste und letzte Mal, dass diese Seite des Bass fotografiert wurde.
Die Vorderseite durfte (im Gegensatz zu Peters Gitarren: 1 & 2,3) mit ins Musikvideo.

Achso, ich hab mal wieder die Sprühfarben von Molotow benutzt. Die sind super, da die schnell und bei jeder Temperatur durch trocknen.