Mashed Potatoes/Informations.

Wo fangen wir an?

Vielleicht da, wo ich weitermache, wenn ich aus der Uni nach Hause komme. Denn ab dem Zeitpunkt, wenn ich mein Zimmer betrete gab es Uni diese Woche so gut wie gar nicht mehr. Ich hab so viel neues Zeug, mit dem ich kindlicher Manier lieber spiele.

Zum Beispiel ein neues Buch von Tomoko Nakamichi, ein Buch voll und ganz über Unterwäsche und Lust zu zeichnen. In Verbindung mit dem Buch, welches mir meine Schwester geschenkt habe, entstehen sogar schöne Resultate. Meine vorherigen Modezeichnungen waren immer sehr statisch und öde. Jetzt sind die, wenn ich das behaupten darf, hübsch.


Ich hab eine neue Sucht, die sich um Waffelhörnchen-Zitroneneis dreht. Die sind so lecker. Ich könnte davon täglich fünf essen. Wenn nicht sogar noch mehr.

Jetzt warte ich darauf, dass mein Brot fertig wird. HALT! Eigentlich ist es ja kein normales Brot. Es sind 6 kleine Brotteigstückchen, die in mini Gugelhupfform gebacken werden. Jedes hat eine andere Spezialzutat (Mais, Salami, Tomate … ) bekommen. Buwahaha. Mal sehen wie die werden.

Außerdem habe ich etwas Neues blogtechnisch eingeführt: Monatsplan. Ich hatte keine Lust mehr mir kurzfristig irgendwelche Gedanken über Einträge machen zu müssen. Wenn ich Ideen habe, dann kommen drei Einträge schlagartig und nicht über den Monat verteilt. Das finde ich persönlich sehr Kacke. Jetzt plane ich vorrausschauend. Bis jetzt kleben schon 14 Mai-Einträge-Postits in der Maiübersicht meines Moleskine Kalenders. Ich habe mir sogar Gedanken über eine neue Blogrubrik gemacht. Ich werde wohl – da ich so serienfanatisch bin – ab und zu eine vorstellen, die ich mag und so gut wie kein anderer kennt. Maximal eine pro Monat.

Weiterhin höre ich vielleicht seit vielleicht drei Stunden Internetradio. Das nennt sich stereomood.com und man kann da seine Stimmung anklicken und bekommt dementsprechende Musik geliefert. Find ich ganz toll. Da es gerade regnet höre ich die „raining“ Playliste durch. Bis jetzt fand ich die ganz in Ordnung, manchmal hatte ich nur das Gefühl, dass die Lieder für sich selbst sehr lieblos komponiert wurden sind. Mehr als einmal hatte ich gedacht, dass irgendwo im Hintergrund Musik angegangen ist, weil die zum bisherigen Musikgeschehen nicht passte. Sowohl taktisch als auch thematisch… Noch ein Vorteil von dem Service. Wenn man sich angemeldet hat, werden die gehörten Lieder auch bei last.fm gescrobbelt. Das war natürlich der ausschlaggebende Punkt, wieso ich mich angemeldet habe. höhö.

I was sewing aswell… Guess what!

Ich überlege mir schön seit längerem eine Facebook – Fanseite zu zulegen. Davon mal abgesehen, dass ich wahrscheinlich nur 5 likes bekommen würde, stellt sich mir die Frage: Soll ich für Orakley & kopfchaos zwei seperate Seiten oder eine zusammen kreiiren? Was sagt ihr? Ihr seid ja diejenigen, die sowas (hoffentlich) abonieren. Ich hab da mal wieder einen netten Poll zur Abstimmung erstellt.

Facebook - Fanpage

  • Orakley & kopfchaos zusammen in einer. (79%, 15 Votes)
  • definitiv getrennt!! (21%, 4 Votes)

Total Voters: 19

Loading ... Loading ...

Bitte fleißig voten. Ich habe zwar schon eine favorisierte Lösung, aber die Frage ist ja auch, ob überhaupt jemand die Seite/n haben will. Ich bin gespannt.

Zu guter Letzt muss ich sagen: Ich mag meinen neuen Mitbewohner. Er wäscht ab, er ist lustig und ich habe angefangen mit ihm Kreuzworträtsel zu machen. So als wohnungsinterne Aktivität. Zu allererst hatte ich gedacht, dass ich in dem Kreuzworträtsel der Süddeutschen nichts lösen kann, weil die anderen Mitbewohner immer so interlektuell tuen. Letzendlich sind sie es nicht, oder ich bin auch intellektuell. Das kann man sehen wie man will.

Achso. Ich hab von Natron Lackstoffe geschickt bekommen ♥. Ich weiß schon was ich damit machen werde.