The last Birthdaypresent.

Nach drei Monaten und 17 Tagen (ich hatte schon fast gar nicht mehr daran geglaubt) konnte ich nun endlich das Geburtstagsgeschenk von meinen Eltern in den Händen halten: Inkling von Wacom ♥.

Hat doch irgendwie was Gutes, wenn die Schwester der unverblümte Bote einer noch unverblümteren digitalen Wunschliste (adressiert an die eigenen Eltern) ist.
Es hat sich also nichts geändert. Damals war alles nur noch wesentlich haptischer. (Ja, Peter! HAPTISCH! :D)

Es ist einfach toll und der Kuli schreibt/malt sogar gut, obwohl die Dicke des Stiftes einiges an Umgewöhnung fordert. Nutzen werde ich ihn das aller erste Mal, wenn ich mich direkter mit der Erstellung des Zeichentrickfilm für die Uni auseinander setzten werde. Also ich meine richtig sinnvoll. Davor werde ich jedemenge unnützer Krakelleien produzieren, die in Wirklichkeit mehr schlecht als recht sein werden.