Blackberry CURVE + Giveaway!!

Trnd hat es schon wieder gemacht! Diesmal darf ich 50 Euro verbraten um das Blackberry Curve 8520 ausgiebig auf Herz und Nieren zu testen. Am Samstag kam das Packet an, dessen Inhalt ich zwei Monate lang behalten kann. Ehrlich gesagt will ich eigentlich dieses Handy für immer behalten. Genau wie die Vodafone Prepaid Karte, die es auch zu testen gilt.

Ich ziehe es echt in Erwägung mit meinen Prepaiddings zu wechseln und mein jetztiges Handy gegen ein Blackberry auszutauschen. Ich würde dann aber ein Blackberry Bold dem Curve vorziehen, da die Akkuleistung bei diesem besser ist. Nach einem halben Tag Nutzung ist der Akku von dem Curve nämlich schon fast leer. Das ist meiner Meinung nicht Sinn der Sache.

Zudem hat das Curve kein GPS. Es hat nur so eine Kartenfunktion, welche halt anzeigt, wo man ist. Aber ich denke es lokalisiert nur den Sendemast. Außerdem finde ich, dass man es schlecht zur Orientierung in fremden Städten nutzen kann. Vielleicht bin ich da etwas verwöhnt aber wenn ich so ein Telefon habe, dann bitte auch eins, welches mir zeigen kann wo die nächste Sparkasse ist.


Vorteil an diesem Curve ist aber das Gewicht und die Bedienung – beides ist wahnsinnig leicht. Außerdem kann ich es immer noch nicht glauben, dass eins meiner Traumhandys in meinem Zimmer liegt. Normalerweise hätte ich ziemlich lange gebraucht um mir so ein Handy leisten zu können.
Am Samstag habe ich fast den ganzen Nachmittag damit verbracht Apps (tut mir leid Peter) und Dinge runterzuladen – so süchtig bin ich schon. Ich will gar nicht wissen, wie sich in den nächsten Wochen mein Verhalten bezüglich des Telefon-gebrauchs verändern wird. (Schon mein jetztigen Twitter-Flatulenzen lassen böses erahnen. Man wird halt verleitet.) Vorteil: Prepaid! Ich weiß immer was ich für Geld verbraten habe. Außerdem ist in diesem Tarif auch einiges an Flats mit inbegriffen…


Ein anderer Nachteil ist mir beim aussuchen meines Klingeltons aufgefallen: Die Musik klingt aus den Lautsprechern wie aus einer Blechdose. Echt schlecht. Aber daran gewöhnt komischerweise. Noch etwas bezüglich der Töne, die dieses Handy von sich gibt: Es sind wahnsinnig viele und wenn man diese alle an seine Vorstellungen anpassen will braucht man schon ne Weile. Die Klingeltonbibliothek kommt da ja auch nicht von schlechten Eltern.

Im Großen und Ganzen ist dieses Handy wahnsinn und wie gesagt ist es kinderleicht (für mich) damit zu agieren. Ich könnte mir vorstellen, dass weniger technisch & mediengeile Menschen nicht so gut damit zurecht kommen würden. Aber mal ehrlich, die würden sich dann auch ein anderes Telefon zulegen.

JETZT KOMMEN WIR ABER MAL ENDLICH ZUM GIVEAWAY!

Denn zwei von euch haben jetzt die Chance das Blackberry Curve von oben nach unten und von hinten nach vorn zu testen und 50€ zu verbraten. Schreibt mir einfach eine Mail auf mein Blackberry. ;D Ich werde antworten – auch mit dem Blackberry.

Ich glaube die ersten zwei malen zu erst bunte Blackberry-Herzen.