Friday Fail #3 – Sepultura.

1. Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, dass ich die letzten 4 Freitage keine Fails vorgestellt habe.

2. Dieser Post sollte eigentlich eine ganz normale Dokumentation über den Berliner Sepultura Gig sein aber es ist mit mir durchgegangen.

Als allererstes muss ich sagen, dass ich ja vor allem den originalen Thrash richtig richtig geil finde. Darunter fallen bei mir Kreator, Sacred Reich, bisschen Slayer & Metallica und auch Anthrax. Zudem ist es ja auch jedem bekannt, dass die meisten 80iger Bands, welche versuchen heutzutage wieder auf die Beine zu kommen einfach nur scheiß Musik machen. Darunter fallen auch Sepultura. Das ist jetzt alles viel zu modern und mir irgendwie zu sehr an diesen Metalcore/Hardcore Dingens angelehnt. Besonders habe ich das am vorletzten Mittwoch in Berlin gemerkt, da Peter & co. die Möglichkeit hatten Supportband für Sepultura zu spielen.

Die ganzen Fans die gekommen waren, sahen wirklich so aus, wie eine Kategorie in meiner Bachelorarbeit, welche ich liebevoll als ekelhaft bezeichne. Wenn ich mich mal daran erinnere wie die Thrasher damals ausgesehen haben… traurig, traurig.
Bands die aber nun mal nicht mehr in ihrer original Besetzung spielen haben es von vorn herein nicht leicht bei Oldschool Fans. (Obwohl Max Cavaleras bei mir maximal noch für Dreadlockwitze herhalten muss.) Wenn diese besetzungsgewechselte Band dann auch noch viel zu neumodische Dinge in ihre Musik presst, was alten Fans an die Nüsse geht, hat die Band noch mehr Probleme am Arsch. Glücklicherweise gibt es aber IMMER die Leute, die auf moderne Musik steht, vor allem wenn die Band ziemlich groß (im Falle von Sepultura) ist war. Ich glaube da ist noch ein bisschen Prestige Effekt dahinter. Bei Metallica ist das doch ähnlich, nur sind die halt immer noch groß und ruhen sich echt auf ihrem Erfolg aus.

Und dieser Fakt geht mir echt mächtig auf die Nerven. Wieso zum Henker ruhen sich die großen Bands auf ihrem Status aus und produzieren nur noch lustlose und unschöne Musik? In meinem Kopf hat sich schon so langsam die Regel manifestiert, dass man neue Alben von alten Bands niemals kaufen sollte. Besonders die, von bekannteren Metal Bands. Hinzu kommt ja auch noch, dass es heutzutage kaum noch sehr gute aufstrebende Bands gibt, so wie damals. Wenn man jetzt nur ein bisschen in der Vergangenheit gräbt, findet man so viele tolle Bands, welche es nie wirklich geschafft haben, weil diese im Überangebot untergingen. (Heute geht man in Mittelmäßgikeit unter…)

Die moderne Musikindustrie ist einfach irgendwie kaputt. Damals hatte selbst die Popmusik noch mehr Niveau. Das mag wahrscheinlich daran liegen, wie Peter es gesagt hat, dass damals mehr Geld und Macht in diesem Business steckten. Wahrscheinlich hatten die Künstler dann mehr Anreiz etwas gutes zu fabrizieren.

Meiner Meinung nach sollte das Geld aber nicht das Triebelement sein, welches den Künstler dazu verleitet wahnsinnig tolle Musik zu schreiben. Das ist total das Gegensätzliche.

Bei Sepultura ist das aber leider so. Es klingt alles gleich. Gegen anraten von allen Mitgliedern der Band „Space Chacer“ und anderen diversen Leuten aus dem Backstage habe ich mich durch die Menge im Konzertbereich gequetscht und auf der Bank hinter dem Merchstand platziert, um Sepultura anzugucken. Es klang wirklich jedes Lied gleich. Ich will auch gar nicht wissen, was für Martial Arts Moves weiter vorn rausgeholt wurden. Es war schlimm. Von Thrash war da nichts mehr… (Achtung Wortwitz!!) es war eher Trash…

Die Zustände Backstage waren übrigens auch Legendär: Keine Gage, keine Backline, kein Backstage. Die gute Headlinerband hatte sich nämlich wie der Blob im Backstage breit gemacht und das vorher ausschweifend via Management angekündigt. Ich finde das pervers. Solche Starallüren gehören verboten. Besonders, wenn diese auf dem Status vergangener Zeiten beruhen, welcher sich mittlerweile verflüchtigt hat. Außerdem war es einem ja nicht einmal möglich mit den Mitgliedern der Trashband zu sprechen. Man wurde immer wieder verscheucht.

Wir (die anderen drei Bands und Anhang) hingegen mussten wegen den Divas von Sepultura draußen im Regen saufen (Erkältungsprognosen sind zu 100% eingetroffen!). Aus Frust/Rache haben wir dann, als wir gegangen sind, die ganzen Biervorräte ausgeräumt und noch alles eingesackt, was zu finden war. Darunter auch ein ganzes Glas Nutella. Erdi, wieso hattest du das nochmal eingesteckt?!