A day of work.

Gestern war ich wieder mal arbeiten (die Spätschicht bis 23:00 Uhr) und passiert ist das:

1. Eine Oma stand vor der Tür und ich ging hin. Die ersten Worte, die sie sagte waren: „Sonst sind hier immer Männer.“ In welcher Welt lebt die? Das zweite war: „Wie sehen Sie denn aus? Was haben Sie denn gemach?“ Währenddessen schläft mir das Gesicht ein. Dann redet sie weiter: „Nein, wie Sie sich alle heute wieder veschandeln.“ Dabei fällt sie so sinnlos nach vorn und und hält sich an meinem Arm fest (Die typische Oma-ich-bin-entsetzt-über-die-Jugend-Bewegung. Halt total bescheuert.) Dann fragte sie: „Und was sagt Ihre Mutter dazu?“ Ich war in Gedanken nur so bei: Das interessiert dich einen Scheißdreck du alte hässlich dumme Schachtel.
Letztendlich kam sie mit ihrem eigentlichen Anliegen raus: Wir sollten ihren Regenschirm reparieren. Nur dumm, dass der von oben bin unten volkommen Schrottreif war. Die glorreiche Aufgabe hab ich dann erstmal ein meinen Kollegen Alex abgegeben.

2. Ich hab kleine Jungs mit wonne angeschnautzt, dass ich die persönlich aus dem Bad prügele, wenn die nochmal irgendwo runterspringen, wo die es nicht dürfen. Das macht immerwieder Spaß.

3. Durfte ich Räumkommando spielen. Die Jungs von 2. hatten sicherlich Spaß mit dem Blumenkübeln gehabt.

4. Diskussionen über Handyverträge.

5. Verloren gegangene Schlüssel und entrüstete Omas, die drohen demnächst einen Bolzenschneider mitzunehmen um die Schranktüren aufzumachen, weil die Bänder der Schlüssel ständig aufgehen. Logisch betrachtet kann man mit einem Bolzenschneider da gar nix machen. Ein Brecheisen wäre viel effektiver aber das kommt jetzt nicht von mir.

6. Saunaaufgüsse. Diesmal sollen die besonders heiß gewesen sein. Das ist übrigens ein Kompliment. Hier hilft viel tatsächlich viel. Übrigens nie zu viel Saunaessenz benutzen, sonst riecht man den ganzen Abend noch danach.

7. Das Beste zum Schluss: Ein Badegast, der wahnsinnig stotternd versucht hat mit mir persönlichen Kontakt aufzunehmen. Eric (der Kollege) hat sich dabei fast totgelacht und ich musste demjenigen ganz nett sagen, dass er das mal schön lassen soll. Eric meinte, derjenige sah aus wie Frodo.