Some day back in February.

Ja, in der Tat. Ich schäme mich. Wieso hab ich noch nix darüber geschrieben? Es war doch wunderschön mit Drea ihren 21. Geburtstag zu feiern. Doof nur, dass das Geschenk jetzt fast fertig neben mir liegt. Jetzt hasse ich meinen Brenner – aber der Reihe nach!

Am ersten Freitag nach meiner Prüfungsfeiheit ging es nach DD um Bierchen zu trinken und Trivial Pursuit (Kinderfragen) zu spielen. Es war wahnsinnig lustig und vorallem toll die alten Freunde aus der Schule mal wieder zu sehen. Wir haben über Kristins Medizinstudium geredet und festgestellt, dass das makaberer ist, als ich dachte. Dann über diverse Mitbewohner, Essen und Geldbeschaffungsmöglichkeiten. Halt die typischen Studententhemen.



Julien die super Architekturstudentin war auch da. Übrigens nicht vergessen, sie hat übermorgen Geburtstag. (Wie die Zeit vergeht. Ich kann mich nämlich noch ganz genau erinnern, dass ich ihr in der 11. Klasse an einem Dienstag gratuliert habe. Das ist so im Gedächtnis geblieben, weil wir da eine Klausur schrieben. )

Und Clemens hat zu sehr Gestikuliert. Hehe, nein, es war dunkel und ich hatte meinen Blitz vergessen. Daraus schließt sich, dass die Belichtungszeit groooooooß bzw. lang war.

Und zu guter letzt noch ein paar Eindrücke von der Pragerstraße in Dresden: